Mystizismus


Mystizismus
verborgene Geheimnisse
es bleibt nur Raum zur Vermutung
Mystizismus
das Versteckte
ins Licht stellen
dennoch den Zauber bewahren


Möglicherweise ist der Mystizismus noch wichtiger als die Schönheit. Irgendwas oder irgendjemand kann sehr schön sein, und dennoch wird Louis Nagelkerke kein Verlangen spüren, diese Schönheit auf ein Bild zu bannen. Vielleicht fehlt das Besondere, das Mysteriöse. Die Stimmung für seine Bilder findet Louis auf Bali, wo alles in irgendeiner Form von Mystik umgeben ist. In Holland selber ist die Atmosphäre wohl am ehesten im Tanz, im Theater oder in der Musik zu finden.

Für Louis gibt es keine Grenzen zwischen der mystischen und der realen Welt. Vielleicht fühlt er sich aus diesem Grund so heimisch auf Bali. Wo immer er sich aufhält: in den Niederlanden oder auf Bali, immer ist er umgeben von Mystik. Diese verborgenen Dimensionen liebt er, in dieser Welt ist er zu Hause. Nach diesen Kriterien erwählt er seine Modelle.

Es ist unschwer zu erkennen, dass die bevorzugten Sujets für Louis Menschen sind. In vielen unserer zahlreichen Konversationen betonte er immer wieder, wie wenig ihn Landschaften oder Stillleben interessieren. Diese Dinge umgeben uns jeden Tag, jeden Moment. Wenn Sie also einen schönen Baum betrachten wollen, dann treten Sie einfach vor Ihre Tür.

Was Louis wirklich interessiert, ist das Einfangen eines bestimmtes Moments, eines Gefühls oder auch eines Stillstands. Kurz: das alles ist Mystik. Die Menschen selbst sind es, die diese Mystik ausstrahlen. Eine Frau mit einem geheimnisvollen Funkeln in den Augen. Ein Kind, total fokussiert auf seine eigene kleine Welt. Ein Musiker, der sich auf sein Intrument konzentriert und den Sound, den es hervorbringt. Ein Tänzer, der sich an seiner eigenen Bewegung berauscht.

Mystik ist ein flüchtiger Moment. Wir fühlen sie für eine Weile, aber wir werden sie nie bis ins Letzte ergründen. Exakt diese Momente versucht Louis auf seiner Staffelei einzufangen.
Dr.Pamela Eshuis